Persönliche Beratung +49 581 9735171 - Mo.- Fr. 08:30 - 16:00 Uhr
info@media-orange.ch - persönlicher Ansprechpartner - Schnelle Lieferung

Bestseller

Klebeband bestens geeignet für leichte bis mittelschwere Verpackungen. Das PVC-Klebeband bietet eine hohe Reissfestigkeit und Klebekraft mit Dauerhaftung. Die Folienstärke beträgt ca. 51 µ – Der Kleber: Naturkautschuk. Die Grundfarbe ist weiß.


Auf dem Bild ist eine Icon für Robust und Langlebig zu sehen.

Langlebig und robust

Staub- und wetterfest für maximalen Schutz.

Auf dem Bild ist eine Icon für einen Klebebandabroller zu sehen.

Passend für 50 mm breite Klebeband-Abroller

Leicht abrollbar mit Standard-Abrollern.

So erkennen Sie PVC-Klebeband & PP-Klebeband

Klebeband aus PVC (Polyvinylchlorid) besteht aus einem amorpherischen thermoplastischem Kunststoff. Dieser sorgt dafür, dass das Klebeband besonders widerstandsfähig, schmiegsam sowie besonders reissfest ist. Zudem haftet das PVC-Packband wegen des Naturkautschuk-Klebers auf verschiedenen Oberflächen und bei Temperaturen bis zu 60 Grad. Klebeband aus PP (Polypropylen) ist preiswerter, dafür jedoch weniger stabil und reissfest. So eignet sich PP-Klebeband für leichte Kartonagen und der Kleber ist bei Raumtemperatur haftsicher, jedoch ist dieser nicht für extreme Kälte oder Hitze geschaffen.

Die Reißfestigkeit sowie die Schmiegsamkeit des Klebebandes lässt sich mit zwei kleinen Tests feststellen und so den Unterschied zwischen PP- & PVC-Klebeband sichtbar zu machen.

Bei dem zweiten Test können Sie die Schmiegsamkeit prüfen. Dafür benötigen Sie nichts weiter als zwei Hände und die Rolle Klebeband bei der Sie testen wollen, ob es sich um PP- oder PVC-Klebeband handelt. Dafür wickeln Sie ein Stück von der Klebebandrolle ab. Dieses Stück nehmen Sie nun in beide Hände und ziehen das Band nach außen. So können Sie erkennen, um welches Klebeband es sich handelt.


Was ist ein Negativdruck?

Bei einem Positivdruck wird das Motiv oder der Schriftzug auf einem weißen Hintergrund bzw. auf dem Material gedruckt. Dabei ist zu beachten, dass ein vollflächiger Grund in einer anderen Farbe nur bei einem Negativdruck möglich ist.

Sollten Sie einen anders farbigen vollflächigen Hintergrund bevorzugen, wählen Sie bitte einen Negativdruck aus. Um einen Negativdruck handelt es sich, wenn der Hintergrund vollflächig in einer anderen Farbe wie im Bild links zu sehen z.B. in Rot bedruckt wird und die schrift in Weiß. Bei diesem Beispiel handelt es sich um einen 1-farbigen Negativdruck. Jedoch handelt es sich auch schon um einen Negativdruck, wenn mehr als 50% der Fläche farbig bedruckt werden soll. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne dazu an.